Von

Rückblick von Stefan Schmid – Schirmherr 2015

Ein Jahr im „ anderen „ Gewand.

Ja, ich bin jetzt der Schirmherr 2015.

Und was nun?

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Stefan Schmid – Schirmherr 2015

Leuzi beruhigt mich immer wieder, er werde mich durch die Fasnacht führen, alles organisieren, mich abholen und auch wieder heimbringen. Zunftmeisterempfänge, Apéros, Maskenbälle und vor allem viele Umzüge durfte ich besuchen. Nicht immer konnte ich mich von Anfang an für die Reisen in andere Städte oder sogar ins grosse Deutschland motivieren. ABER; immer bin ich nach Hause gekommen mit vielen neuen Eindrücken und vor allem sehr vielen guten Begegnungen und neuen Freunden irgendwo in nah und fern.

Die 5. Jahreszeit so zu erleben war für mich etwas ganz neues. Das ist Fasnacht betreiben! Nicht nur so, wie ich das gekannt habe, 2 – 3 mal an der Urdorfer Fasnacht in der BAR oder in einem Urdorfer Restaurant „chli blööd„ tun. Nein da wird richtig Fasnacht betrieben! Ein enormer Aufwand was die Mitglieder der Clique Schäflibach mit Ihren vielen Untersektionen und Gruppierungen da leben!

Ein unglaublicher Arbeitsaufwand, Herzblut, Lebensfreude und auch Disziplin braucht es, um aktiv an dem bunten Treiben der Fasnächtler teilnehmen zu können. Alle Vorurteile und Nachrufe: „es geht ja sowieso nur ums Saufen“ wird man schnell vergessen, wenn man einmal eine Saison von A – Z dabei ist.

Einige Highlights gab es dann doch in meiner Amtszeit.

Der Besuch der Fasnacht auf der Insel Mainau war wirklich schön und sehr unterhaltsam. Schön dass ich dabei sein durfte.
Die Reise und das Wochenende bei den Rotkäppchen werden mir noch lange in Erinnerung bleiben. Der neben mir sitzende Oberbürgermeister und „Chef„ von 9 Gemeinden hat dann relativ schnell gemerkt, dass auch ich (wie er auch) nicht der geborene Fasnächtler bin. Trotzdem konnten wir uns aber über das auf der Bühne gebotene Programm sehr freuen. Die Urdorfer Delegation war dann schlussendlich meistens in der BAR anzutreffen.

Besonders gefreut habe ich mich auf unsere Urdorfer Fasnacht.

Meine vier hübschen Majoretten: Carmelita (Migi Leemann), Bruna (Bruno Hilfiker), Samantha (Thomas Strasser) und Linda (Fredi Eisenring) haben Wort gehalten; was sie mir vor ein paar Jahren versprachen. Nämlich, wenn ich Schirmherr werde, würden sie mich als Majoretten begleiten.
Voll gestylt, mit Schminke und hübschen Kleidchen begleiteten sie mich am Zunftmeisterempfang, Umzug und am anschliessenden Fest bis in die frühen Morgenstunden. Vielen Dank, meine Kollegen.

Es war sehr schön, als Schirmherr die Freude der Urdorfer Bevölkerung an der Fasnacht zu teilen. Die Maskenbälle waren sehr gut besucht, aber auch die Stimmung im Rest Steinerhof war wie alle Jahre perfekt. In Urdorf wird noch getanzt und gesungen. Viele haben sich grosse Gedanken gemacht über ihre Kostüme, gebastelt und sich verkleidet, was das Zeugs hält. DAS ist doch Fasnacht.

Am Konfettibegräbnis durfte ich dann die Urdorfer Fasnacht 2015 beerdigen und in den wohlverdienten Amtsruhestand treten.

Ich bedanke mich bei allen, die mir die Zeit als Schirmherr so einfach wie möglich gemacht haben. Präsidenten, Zunftmeister, Fahrer, Fotografen, Majoretten, usw. usw. usw. Alle haben mich immer perfekt betreut.

Nun wünsche ich meinem Nachfolger, wer auch immer das sein wird, eine schöne 5. Jahreszeit und ein lässiges Amtsjahr zusammen mit der Clique Schäflibach.

Euer Schirmi 2015

Stefan Schmid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.